Überlegenheit der deutschen Kicker: Bürgermeister besiegen österreichische Kollegen mit 11:1 in Traunstein

Der amtierende Europameister aus Deutschland bestritt am 15.08. sein erstes Länderspiel nach der Europameisterschaft 2008 im österreichischen St. Johann im Pongau. Traunstein hatte zur Vorbereitung auf die EM 2008 sein Stadion zur Verfügung gestellt und damit den Grundstein für den späteren Erfolg gelegt. „Dieses Länderspiel gegen Österreich war auch ein Dankeschön an die Traunsteiner Bevölkerung und ihren damaligen 2. Bürgermeister Hans Zillner“, sagte Joachim Schuster, Teamchef und Bürgermeister von Neuenburg am Rhein.

Vor dem Spiel hatte Stefan Zahnbrecher im Auftrag des Sparkassenverbandes Bayern einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro zu Gunsten des SOS-Kinderdorfes Ammersee-Lech übergeben. Neuburgs Bürgermeister Dr. Bernhard Gmehling stockte die Spende in seiner Eigenschaft als Verwaltungsratsvorsitzender der Kreissparkasse Neuburg-Rain um weitere 1.000 Euro auf. Der Sportartikelhersteller adidas stiftete Trikots und Bälle für die Kinder. Weitere Partner der kommunalen Kicker sind die MVV Energiedienstleistungen GmbH, Mannheim, und der DFB in Frankfurt. Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble und der Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Christian Schramm, haben die Schirmherrschaft übernommen.

Der Spielverlauf​

Bereits in der 10. Minute traf Johannes Ackermann – mit sieben Treffern Torschützenkönig bei der EM 2008. In der selben Halbzeit gingen je zwei Treffer auf das Konto von Rainer Hans Vollmöller und Dietmar Späth. Die zweiten 40 Minuten begannen im Stil der 1. Halbzeit: Goalgetter Dietmar Späth (52. Minute), Walter Schneider durch einen Elfmeter (58.) und wiederum Dietmar Späth (60.) sorgten für den 8:0 Zwischenstand, ehe der österreichischen Mannschaft in der 65. Minute durch Franz Gallop der Ehrentreffer gelang. Das sich mit allen Kräften wehrende Team konnte aber den Doppelschlag von Johannes Ackermann (73. und 78.) nicht verhindern und musste auch noch den 11:1 Endstand durch Carsten Gabbert (80.) hinnehmen.
„Der guten Stimmung auf beiden Seiten tat die sportliche Klatsche indes keinen Abbruch und auch die Begeisterung unter den 200 Zuschauern war ungebrochen“, so Teammanager Rolf Reinhard, Bürgermeister im hessischen Abtsteinach. Die Bürgermeister nutzten die dritte Halbzeit zum sportlichen und geschäftlichen Erfahrungsaustausch.

Die nächsten Gegner​

Die weiteren Spiele der deutschen Nationalmannschaft finden am 2.10.2009 in Berlin gegen Polen und 2010 in Südafrika statt. Austragungsorte weiterer Spiele werden Frankfurt und Hoffenheim sein. 2011 soll Israel als sportpolitisches Highlight folgen.

Powered by KIVBF | dvv.Portalplattform