4. Alpencup in Slowenien

DFNB wieder auf Platz 2

In dem schönen Kur- und Urlaubsort Podcetrtek in Slowenien fand in der Zeit vom 14. -17.09.2017 der nun bereits 4. Alpencup für Bürgermeisterfußballnationalmannschaften statt. Mit von der Partie waren auch diesmal wieder die Mannschaften von Gastgeber Slowenien sowie Italien, Österreich, Südtirol und Deutschland. Und bereits zum dritten Mal sicherte sich Italien den Turniersieg vor Deutschland.

Wie immer stand neben dem Fußball aber die Kameradschaftspflege und der europäische Gedanke im Vordergrund. Die mittlerweile über Jahre entwickelten Freundschaften zwischen den Bürgermeistern wurden auch bei diesem Treffen wieder länderübergreifend vertieft. Dazu trug neben der slowenischen Gastfreundschaft auch ein umfangreiches Rahmenprogramm bei.

So war nach der Anreise aller Mannschaften (die DFNB war wie üblich wieder mit Ehepartnern und vielen Kindern dabei) am 14.09.17 der nächste Tag für Kennenlernen von Land und Leuten vorgesehen.

Es begann mit einem Besuch der kleinen Regionalbrauerei „Haler“, bei der neben der Vorstellung der Bierproduktion natürlich eine Verkostung nicht fehlen durfte. Danach folgten der Besuch einer historischen Kirche und der kleinen Schokoladenmanufaktur „Syncerus“. Hier deckten sich alle Teilnehmer mit diversen süßen Schokoladenvariationen ein. Den Abschluß des Vormittages bildete dann ein gemeinsames Mittagessen aller Mannschaften auf einem nahegelegenen ländlichen Gasthof. Hier gab es außerdem einen Hofladen mit eigenen landwirtschaftlichen Produkten. So wurden auch hier diverse Köstlichkeiten von Marmelade über Wildsalami bis hin zu Obstler als Mitbringsel für daheim eingekauft.

Am Nachmittag besuchten alle Bürgermeister den erst vor kurzem neu errichteten „Bildungskomplex“ in Podcetrtek mit Grundschule, Kindergarten und Turnhalle. Dabei wurde auch deutlich, welch wichtigen Schwerpunkt die Bildung und vor allem auch der Sport in Slowenien haben. Und so ist es gar nicht mehr so überraschend, daß ein kleines Land wie Slowenien mit 2 Millionen Einwohnern in vielen, gerade auch Mannschaftssportarten Weltklasse oder zumindest europäische Spitzenklasse darstellen (Basketball, Handball, Volleyball und z.T. Fußball).

Am Abend besuchten dann alle Teilnehmer ein Straßenfest im Ort und konnten sich so auch unter die einheimische Bevölkerung mischen.


Am Samstag stand dann das Fußballturnier auf dem Plan. Durch zum Teil Starkregenfälle an den beiden voran gegangenen Tagen war der Rasenplatz in Podcetrtek zu großen Teilen eine Wasserfläche. Eine alternative Sportanlage mit z.B. Kunstrasenplatz stand nicht zur Verfügung. So wurde das Turnier unter teilweise irregulären Platzbedingungen durchgeführt. D.h. ein gepflegtes und technisch gutes Passspiel war nicht ansatzweise möglich. Dies sollte sich insbesondere für die deutsche Mannschaft als schwieriger Rahmen erweisen. Die deutschen Spiele im einzelnen:


Deutschland – Österreich 1:0
Die DFNB übernahm von Beginn an die Initiative und erspielte sich trotz der Platzverhätnisse eine Vielzahl an Chancen. Leider zeigte sich wieder einmal das Manko der Truppe mit dem „fahrlässigen“ Auslassen der Möglichkeiten. Die Österreicher kamen praktisch nicht aus ihrer eigenen Hälfte. Das Tor zum 1:0 Sieg erzielte Detlef Wellbrock praktisch mit dem Schlusspfiff.


Deutschland – Italien 0:0
Dieser auch auf Bürgermeisterebene mittlerweile Klassiker endete verdientermaßen torlos. Trotz leichter optischer Vorteile für die Italiener waren beide Mannschaften darauf bedacht, keine gegnerischen Chancen zuzulassen. So neutralisierten sich beide Truppen durch überwiegendes Mittelfeldspiel ohne große Torchancen auf beiden Seiten. D.h., dieses vorweggenommene Endspiel sorgte schon zu einem frühen Zeitpunkt des Turnieres, aufgrund des italienischen Torverhältnisses, für eine Vorentscheidung.


Deutschland – Südtirol 0:0
Auch dieses Spiel endete letztlich torlos. Die DFNB versuchte zwar mit klarer Überlegenheit das ganze Spiel über zum Torabschluss zu kommen. Aber die Südtiroler-Kollegen schafften es mit Geschick und großem Kampfgeist klare Chancen zu verhindern.


Deutschland – Slowenien 2:0
Gegen den Gastgeber spielte die DFNB wieder überlegen auf und konnte dieses Mal durch ein frühes Kopfballtor von Jörg Kindl nach einer Ecke schnell in Führung gehen. Das machte es für die deutschen Kicker leichter, da auch die Slowenen nach dem Rückstand nach vorne spielen wollten und so der DFNB viele Räume für eigene Angriffe ermöglichten. Letztlich fiel aber nur noch das 2:0 durch Detlef Wellbrock. So konnte sich die deutsche Mannschaft wieder einmal den zweiten Platz sichern.


Spielplan:

Slowenien – Südtirol 1:0
Österreich – Deutschland 0:1
Italien – Slowenien 2:0
Südtirol – Österreich 1:0
Deutschland – Italien 0:0
Österreich – Slowenien 0:3
Südtirol – Deutschland 0:0
Italien – Österreich 3:0
Slowenien – Deutschland 0:2
Südtirol – Italien 0:5
Tabelle:

1. Italien
2. Deutschland
3. Slowenien
4. Südtirol
5. Österreich

Am Abend gab es dann noch ein großes Abschlussfest mit Siegerehrung. Hier wurden die Freundschaften weiter ausgebaut und bis weit nach Mitternacht gefeiert.

So konnten am nächsten Tag alle Mannschaften müde aber zufrieden die Heimreise antreten.

Schon im Herbst 2018 soll es ein Wiedersehen geben. Dann wollen die Italiener in der Nähe von Venedig den „5. Alpencup“ ausrichten.

Ein großes Dankeschön gilt den slowenischen Freunden, die mit großem Aufwand und riesiger Gastfreundschaft ein für alle Teilnehmer sehr schönes Wochenende in Podcetrtek organisiert haben.

Powered by KIVBF | dvv.Portalplattform