Deutsche und polnische Bürgermeister trennen sich 3:3

Berlin, 3. Oktober 2009. Am Tag der Deutschen Einheit traf die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Bürgermeister (DFNB) in Berlin auf ihre Amtskollegen aus Polen. Das Spiel im Helmut-Schleusener-Stadion in Spandau endete 3:3. „Wir haben 3:0 geführt und Chancen für mehr Tore gehabt. Polen war aber sehr stark und hatte 20 Spieler mitgebracht. Das Unentschieden ist letztendlich gerecht“, so Neuenburgs Bürgermeister Joachim Schuster, Teamchef mit A-Trainerlizenz und Manager der DFNB. Die Tore für Deutschland erzielten Dietmar Späth, Walter Schneider und Johannes Ackermann. Im Anschluss an das Spiel besuchten Aktive und Betreuer beider Mannschaft gemeinsam das Spandauer Lichterfest. Ein offizieller Empfang im Bürgermeistergarten Falkensee in Spandau stand ebenfalls auf dem Programm.

Die Einnahmen des Benefizspiels in Höhe von 4.000 Euro kommen dem SOS-Kinderdorf Brandenburg an der Havel zugute. Die Scheckübergabe fand vor dem Spielbeginn statt. Außerdem erhielten die Jugendlichen des Kinderdorfes Fußbälle und Trikots vom Sponsor adidas.

Europameister mit starken Partnern​

Die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Bürgermeister ist amtierender Europameister. Zukünftige Spiele der DFNB finden 2010 in Südafrika statt. 2011 soll Israel als sportpolitisches Highlight folgen. Die kompletten Einnahmen aller Spiele gehen an die SOS-Kinderdörfer. Offizielle Partner sind der DFB, adidas, die Apotheke DocMorris und die MVV Energiedienstleistungen GmbH, Mannheim. Die Schirmherrschaft haben Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble und der Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Oberbürgermeister Christian Schramm, übernommen.

Powered by KIVBF | dvv.Portalplattform