DFNB bereitet Spiel in Israel vor

Im Rahmen des 2. Treffens der Jerusalem Foundation in Berlin konnten wichtige Kontakte für ein Fußballspiel in Jerusalem gegen eine israelische Auswahlmannschaft in 2011 getroffen werden.

Unter Schirmherrschaft des regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit lud die Jerusalem Foundation am 26.11.2009 Ober-Bürgermeister, Bürgermeister, Stellvertreter und Freunde der Stiftung aus ganz Deutschland ins Berliner Rathaus. Noch in der halben Nacht machten sich der Teamchef des DFNB, Joachim Schuster, sowie Teammanager Rolf Reinhard und Reiner-Hans Vollmöller auf den Weg nach Berlin. In Anwesenheit des israelischen Botschafters Joram Ben-Sefs, Zentralratspräsidentin Dr. h.c. Charlotte Knobloch und Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau sowie zahlreichen Spitzenvertretern aus Politik, Kultur und Gesellschaft eröffnete die Berliner Staatssekretärin Monika Helbig das Event. Zentralratspräsidentin Dr. Knobloch würdigte in bewegenden Worten das Gesamtwerk der Jerusalem Foundation von ihrer Entstehung bis heute.

Dr. Theo Zwanziger, Präsident des Deutschen Fußballbundes e.V. und Mitglied der Jerusalem Foundation Deutschland, erläuterte in seiner Rede das bevorstehende Engagement der DFB-Kulturstiftung für die Jerusalem Foundation. Mit Freude nahm Zwanziger die Anwesenheit einiger Bürgermeister der kürzlich gegründeten Nationalmannschaft der Deutschen Bürgermeister zu Kenntnis, mit der die Jerusalem Foundation zukünftig gemeinsame Aktivitäten plant. Teamchef Joachim Schuster und Teammanager Rolf Reinhard nutzten die Gelegenheit um erste direkte Kontakte mit der DFB-Spitze zu knüpfen. Schnell kam man über die Aktivitäten des DFNB ins Gespräch. Dr. Zwanziger zeigte sich an der Arbeit des DFNB sehr interessiert. Weitere Absprachen auf der Verwaltungsebene wurden vereinbart, insbesondere was die zukünftige Zusammenarbeit anbelangt. Auch die bevorstehende Reise des DFNB zur WM nach Südafrika war natürlich Gegenstand des Gespräches.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung konnten noch zahlreiche Kontakte mit Repräsentanten aus Politik und Sport geknüpft werden, die die zukünftige Arbeit unserer Organisation sicherlich bereichern werden. Außerordentlich erfreut zeigte sich unser Teamchef über die Würdigung der Arbeit des DFNB durch die Präsidentin der Jerusalem Foundation, Frau Ruth Schessin. Die Initiative des DFNB mit der Fußballnationalmannschaft der Bürgermeister 2011 ein Spiel in Israel gegen eine israelische Mannschaft durchzuführen, fand ausdrückliche Erwähnung und wurde als weiterer Meilenstein in der Zusammenarbeit zwischen den Kulturen gewürdigt. Ein weiterer Beitrag, der die Toleranz fördert und damit die Voraussetzungen für ein friedliches Miteinander schafft.

„Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern“; getreu diesen Worten Nelson Mandelas wurden abschließend weitere Gespräche zwischen der Deutschlanddirektorin der Jerusalem Foundation, Frau Gabriele Apel, und der Delegation unserer Vereinigung vereinbart.

Sehr zufrieden mit dem Ablauf der Veranstaltung machten sich die Teilnehmer des DFNB am späten Nachmittag auf die Heimreise. Ein gelungener Event, mit neuen gewonnenen Freunden ging zu Ende.

Die im Nachgang zum vorgenannten Treffen geführten Gespräche mit Frau Gabriele Apel mündeten zwischenzeitlich in einer verbindlichen Terminvereinbarung zu einem Spiel in Jerusalem am 12.05.2011. Die Gestaltung des Programms wird von der Jerusalem Foundation übernommen.

Powered by KIVBF | dvv.Portalplattform