Länderspielreise nach Recke

Der Klassiker Deutschland gegen Niederlande steht auf dem Programm

Länderspielreise im September 2011 nach Recke (NRW) gegen die Niederlande

In der Zeit vom 23.09. bis 25.09.2011 besuchte die Deutsche Fußball Nationalmannschaft der Bürgermeister auf Einladung ihres Teamkollegen und Bürgermeisters Eckhard Kellermeier die Gemeinde Recke in Nordrhein-Westfalen. Höhepunkt an diesem Wochenende war ein Länderspiel, welches schlechthin als Fußballklassiker gilt, Deutschland gegen die Niederlande.

Umrahmt wurde dieses Spiel durch ein Programm, welches die Bürgermeister beider Länder teilweise gemeinsam wahrnahmen. Dabei startete der Besuch mit dem Besuch des Bergwerkes in Ibbenbüren und einer damit verbundenen Grubenfahrt in den direkten noch aktiven Kohleabbau in über 1.000 Meter Tiefe. Hier konnten sich die Bürgermeister mit ihren Ehepartnerinnen ein Bild von der nicht einfachen Arbeit Untertage machen. Zugleich kann dies als großes Abenteuer für alle Teilnehmer verbucht werden.

Der Tag des Spiels begann mit einem gemeinsamen Programm mit den holländischen Kollegen. Neben einem Besuch im Schwefelbad Steinbeck stand eine Besichtigung und Führung auf dem Ziegelwerk in Recke, welches europaweit bekannt ist, auf dem Programm.
Nach einem gemeinsamen Mittagsimbiss beider Mannschaften an der Marina Recke ging es dann zum sportlichen Highlight des Wochenendes.

Im Fürstenberg-Stadion in Recke trafen nun die beiden Nationalmannschaften aufeinander. Bei einer schönen Länderspielkulisse von über 500 Zuschauern und der Übertragung durch diverse regionale Fernsehsender konnte die deutsche Mannschaft den Klassiker auch in der Höhe verdient mit 11:1 Toren gewinnen. Ausschlaggebend für dieses klare und hohe Ergebnis war sicherlich der doch deutlich zu erkennende Altersunterschied der beiden Mannschaften. Die deutsche Mannschaft war im Schnitt ca. 10 Jahre jünger und deshalb den niederländischen Kollegen läuferisch auch in allen Belangen überlegen. Ein besonders schöner Moment war in diesem Spiel auch die Tatsache das der Kollege aus Recke und Organisator dieses Wochenendes, Eckhard Kellermeier, unter großem Jubel der Zuschauer mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter das zwischenzeitliche 10 : 1 erzielen konnte.
Der freundschaftlichen und sportlich sehr fairen Begegnung tat auch das am Ende hohe Ergebnis keinen Abbruch.

In der dritten Halbzeit konnten am Abend auf Einladung des Landrates des Landkreises Steinfurt beide Mannschaften noch bis in die späten Abendstunden Erfahrungen austauschen und das eine oder andere Kaltgetränk zu sich nehmen. Dies ist umso mehr hervorzuheben da die Initiierung von Bürgermeister-Nationalmannschaften insbesondere auch im Hinblick auf die internationale Verständigung, den Austausch untereinander und die Freundschaftspflege angelegt ist. Ein weiter wichtiger Bestandteil der Länderspiele durch die Bürgermeistermannschaft ist darüber hinaus der soziale Aspekt. Die deutsche Nationalmannschaft konnte bei ihrem Besuch in Recke gleichzeitig einen Scheck von 3.500 € für das SOS-Kinderdorf Kleve in Nordrhein-Westfalen überreichen.

Powered by KIVBF | dvv.Portalplattform